ÜBER WOLFGANG RETTBERG

Dipl.-Arch. / Dipl.-Ing. Architekt
geboren 1964 in Darmstadt

 

Seit 2000 freischaffender Architekt und Wertgutachter in Köln;
Mitarbeit Prof. Gottfried Böhm, Köln;
Mitarbeit Wolfgang Felder, Köln

 

Architekturstudium an den Universitäten Kaiserslautern
und London; Diplom an der
Kingston University, London

 

Arbeits- und Studienaufenthalte im Ausland: USA 1 Jahr; England 3 Jahre; Frankreich 3 Monate; Japan 3 Monate

SUBBELRATH | DER NEUE GEMEINDEMITTELPUNKT

In einem lebendigen innerstädtischen Viertel Kölns entsteht ein generationenübergreifendes Ensemble aus einer dreigruppigen Kita und Gemeindezentrum sowie 29 weitgehend barrierefreien Wohnungen.

 

Der viergeschossige Neubau bildet einen Schirm zur verkehrsreichen Straße und schafft im Innenbereich eine Oase der Ruhe und Begegnung. Sämtliche Gruppenräume der Kita sind zum Innenhof ausgerichtet und liegen vis-a-vis zu dem zurückliegenden Gemeindezentrum, die Räume können nach Bedarf flexibel genutzt werden. Das Außengelände der Kita reicht weit in die Tiefe des Grundstücks und geht in einen naturnahen Bereich mit Klettergarten über. Die Wohnungen in den Obergeschossen erhalten überwiegend große private Freibereiche, im 1. OG befindet sich zudem ein Dachgarten für gemeinschaftlichen Aufenthalt. Zentrum der Kita ist ein geschwungenes Bühnenpodest, wo die Kinder morgens von den ErzieherInnen willkommen geheißen werden und welches im Laufe des Tages für verschiedene Begegnungen und Spielformen genutzt wird.

 

Die Maisonettewohnungen im Dachgeschoss verfügen über raumhohe zweigeschossige Glasfassaden mit vorgelagerten begrünten Dachterrassen über den Dächern Kölns.

 

  • Bauherr: evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld
  • Nutzfläche: 2.600 m2
Tags:

Architekt, Architektur, barrierefrei, Kindertagesstätte, Kita, Köln, Neubau, Rettberg