ÜBER WOLFGANG RETTBERG

Dipl.-Arch. / Dipl.-Ing. Architekt
geboren 1964 in Darmstadt

 

Seit 2000 freischaffender Architekt und Wertgutachter in Köln;
Mitarbeit Prof. Gottfried Böhm, Köln;
Mitarbeit Wolfgang Felder, Köln

 

Architekturstudium an den Universitäten Kaiserslautern
und London; Diplom an der
Kingston University, London

 

Arbeits- und Studienaufenthalte im Ausland: USA 1 Jahr; England 3 Jahre; Frankreich 3 Monate; Japan 3 Monate

KALKUMER STRASSE | DÜSSELDORF

Das vorhandene Bürogebäude eines stark expandierenden Ingenieurbüros wird saniert und durch einen Anbau erweitert. Durch eine innovative Haustechnik mit Erdwärme und Lüftung sowie baulicher Energiemaßnahmen erzielt das Gebäude Passivhaus-Standard.

 

Der Erweiterungsbau nimmt die Höhe des benachbarten Gebäudes der Stadtteilbibliothek auf und bildet zusammen mit diesem einen räumlichen Abschluss zu dem davorliegenden Platz innerhalb des Stadtquartiers. Durch die Höhenstaffelung und die kubische Ausformung der einzelnen Gebäudeteile entsteht ein neuer spannender Baukörper, der sich auf der Rückseite zum Garten hin öffnet und Ausblicke ins Grüne bietet.

 

Durch eine abgestimmte Fassadenkomposition in Material und Farbe sowie wiederkehrende Fensterformate, Geländerkonstruktionen und Ausbildung der Dachränder werden die beiden unterschiedlichen Gebäudekörper zu einer Einheit zusammengefasst. Im Dachgeschoss befinden sich großzügige Gemeinschafsräume mit Zugang zu der davor gelagerten Dachterrasse.

 

  • Bauherr: ISRW, Institut für Schalltechnik Raumakustik Wärmeschutz
  • Nutzfläche: 650 m2
  • In Kooperation mit Willi Grässle / Planungsbüro Buckenmayer

Tags:

Anbau, Architekt, Architektur, Bauen im Bestand, Bürogebäude, innovativ, Köln, kubisch, nachhaltig, Neubau, ökologisch, Passivhaus, Rettberg, Sanierung, Wohn- und Geschäftshaus