ÜBER WOLFGANG RETTBERG

Dipl.-Arch. / Dipl.-Ing. Architekt
geboren 1964 in Darmstadt

 

Seit 2000 freischaffender Architekt und Wertgutachter in Köln;
Mitarbeit Prof. Gottfried Böhm, Köln;
Mitarbeit Wolfgang Felder, Köln

 

Architekturstudium an den Universitäten Kaiserslautern
und London; Diplom an der
Kingston University, London

 

Arbeits- und Studienaufenthalte im Ausland: USA 1 Jahr; England 3 Jahre; Frankreich 3 Monate; Japan 3 Monate

HAUS S | KUBUS MIT WEITBLICK

Am Rand einer mittelgroßen Stadt mit Blick über die weiten Felder auf die beginnende Hügellandschaft entsteht ein Wohnhaus auf zwei Ebenen.

 

Der kubisch schlichte Baukörper aus Ziegelmauerwerk nimmt die Form der unmittelbaren Nachbarbebauung auf und zeigt sich zur Straße hin geschlossen. Spannung entsteht durch plastische Einschnitte und Vorsprünge sowie durch das Spiel von geschlossenen Flächen und Wandöffnungen, von Ziegel und Holzverkleidung. Zum Garten und in Richtung Naturlandschaft ist das Gebäude großflächig mit raumhohen Schiebetüren verglast, die Innen- und Außenraum miteinander verschmelzen lassen. Der Kamin ist das zentrale Element des offenen Wohnbereiches und kann sowohl von innen wie auch vom überdachten Terrassenbereich genutzt werden.

 

Der Garten ergänzt den Baukörper mit seiner geometrischen und reduzierten Ausbildung. Der große Badeteich ist von verschiedenen Sitzbereichen umgeben, die Blicke auf das Gebäude wie auch in die unverbaute Landschaft ermöglichen. Das Gebäude verfügt über modernste Haustechnik in Form einer Zeolith-Gas-Wärmepumpe, Solarthermie, Photovoltaik, BUS Elektrotechnik sowie einer kontrollierten Wohnraumlüftung.

 

  • Bauherr: privat
  • Wohnfläche: 200 m2
  • Außenanlagen: Peter Sturm

Tags:

Architekt, Architektur, innovativ, Köln, kubisch, nachhaltig, Neubau, Passivhaus, Rettberg, Wohnhaus