ÜBER WOLFGANG RETTBERG

Dipl.-Arch. / Dipl.-Ing. Architekt
geboren 1964 in Darmstadt

 

Seit 2000 freischaffender Architekt und Wertgutachter in Köln;
Mitarbeit Prof. Gottfried Böhm, Köln;
Mitarbeit Wolfgang Felder, Köln

 

Architekturstudium an den Universitäten Kaiserslautern
und London; Diplom an der
Kingston University, London

 

Arbeits- und Studienaufenthalte im Ausland: USA 1 Jahr; England 3 Jahre; Frankreich 3 Monate; Japan 3 Monate

HAUS H | LEBENSTRAUM IM GRÜNEN

Das geräumige Wohnhaus wird nach Süden mit einem gläsernen Anbau über die gesamte Gebäudebreite erweitert, der die anschließenden Wohnräume miteinander verbindet. Das umgebende Grün mit seinem hohen Baumbestand bietet ausreichenden Schutz vor Einblicken und spendet Schatten in den Sommermonaten. Die Kühlung wird durch eine natürliche Querlüftung ergänzt.

 

Der zweigeschossige Anbau ist als Stahlkonstruktion konzipiert, die mit Edelstahlblechen verkleidet ist. Die Schiebetüren zum Garten sind variabel schaltbar. Sie ermöglichen verschiedene, bis zu 8 Metern breite Öffnungen zum Garten und lassen Innen- und Außenraum miteinander verschmelzen. Die vormals außenliegenden Balkone im 1. Obergeschoss werden zu innenliegenden Emporen und binden die Räume der Kinder näher an das Geschehen der Familie in den Wohnräumen an.

 

Ein ehemals außenliegender Kamin kann nunmehr sowohl vom Essbereich wie auch vom Wohnzimmer aus genutzt werden und wird zum Mittelpunkt des Hauses. Die großformatigen und durchgehend verlegten Natursteinplatten unterstützen den großzügigen Charakter der Wohnräume.

 

  • Bauherr: privat
  • Wohnfläche: 350 m2

Tags:

Anbau, Architekt, Architektur, Bauen im Bestand, Köln, Rettberg, Sanierung, Umbau, Wohnhaus